Home

  • Schwerer Verkehrsunfall B459

    Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen 2 PKW wurden heute morgen gegen 06:00 Uhr beide Fahrer schwer verletzt und in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Einer der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Beide Fahrer mussten von der Feuerwehr mittels hydraulischen Rettungsgerät aus den Wracks befreit werden. Die Bundesstraße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

     

    Weiterlesen...
  • Zimmerbrand Rodgaustraße

    Als gegen 20:45 Uhr eine Bewohnerin die Tür zu ihrer Wohnung im 1. Obergeschoss an der Rodgaustraße aufschloss, drang ihr dichter schwarzer Rauch entgegen. Geistesgegenwärtig schloss sie die Tür wieder und verhinderte so eine Verrauchung des Treppenraumes und damit des Fluchtweges für die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses. Anschließend alarmierte sie die Feuerwehr.

     

    Weiterlesen...
  • Brand auf dem Bauhof

    Als Abschluss der praktischen Ausbildung der Jugendfeuerwehr Dietzenbach, durften die Jugendlichen am vergangenen Donnerstag bei einer Übung auf dem städtischen Bauhof ihr Können zeigen. Angenommen wurde eine Brand in einer Werkstatt nach einer Verpuffung.

    Beim Eintreffen der Kräfte, brannte der hintere Teil der Halle schon total und im vorderen Bereich wurden noch 3 Arbeiter vermisst.

     

    Weiterlesen...
  • Kommunales Warn- und Informationssystem für die Bevölkerung

    KATWARN ist ein ergänzendes Warnsystem, das ganz individuell im Haushalt, Büro oder unterwegs über Gefahren informiert – und auch darüber, wie die Betroffenen sich am besten verhalten.

    Im Unglücksfall, z. B. bei Großbränden, Stromausfällen, Bombenfunden oder Pandemieausbrüchen, sendet KATWARN ergänzend zu den allgemeinen Informationen durch Polizei, Feuerwehr und Medien Warnungen aus. Die Warnungen werden von den kommunalen Feuerwehr- und Rettungsleitstellen in Abstimmung mit den zuständigen Katastrophenschutzbehörden verfasst und sind ortsgenau auf die gefährdeten Postleitzahlenbereiche abgestimmt. Zusätzlich nutzt der Deutsche Wetterdienst die Smartphone-App von KATWARN für bundesweite Unwetterwarnungen der höchsten Stufe („extremes Unwetter“), also bei Unwetterereignissen mit weiträumigen und extremen Gefahren.

    Weitere Informationen im Netz

    www.katwarn.de

    Weiterlesen...
  • Neues Fahrzeug im Dienst

    Bedingt durch den Klimawandel nehmen die starken Unwetter, Stürme oder Hochwasser in den letzten Jahren erheblich zu und haben zu steigenden Einsatz­zahlen der Feuerwehren in diesen Bereichen geführt. Die Verbesserung der Ausstattung für diesen Aufgaben­bereich steht deshalb im Katastrophenschutzkonzept des Landes Hessen und des Landkreises Offenbach an erster Stelle. Für jeden Landkreis und kreisfreie Stadt hat das Land Hessen 26 Einsatzfahr­zeuge (GW-L 1 Hochwasserschutz) mit Ausstattung für Umwelt- und Hochwassereinsätze beschafft. Im Rah­men des Katastrophenschutzes wurde das Fahrzeug des Landkreis Offenbach bei der Freiwilligen Feuerwehr Dietzenbach stationiert.

    Am 11.04.2014 überreichte der Hessische Innenminister Peter Beuth die Fahrzeuge im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Wiesbaden an die Landkreise und ausgewählten Feuerwehren.

    Weiterlesen...